Mein Lesejahr 2021

Wenn ich so durch die Liste all der Bücher schaue, die ich im abgelaufenen Jahr gelesen habe, so gab es ganz viele echte Highlights, Romane und Sachbücher, die mir lange in Erinnerung bleiben werden. Das macht es schwer, nur ein Dutzend auszuwählen, um euch meine Jahres-Lieblinge noch einmal vorzustellen.

Natürlich gab es auch heftige Flops, Bücher, die mich wirklich enttäuscht haben, unter den gelesenen. Immerhin waren es in 2021 exakt 162 Bücher, die ich lesen durfte. Dafür auch noch einmal ein tief empfundener Dank an alle Verlage und Verlagsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter.

Hier aber nun meine Jahresbestenliste:

Lorraine Fouchet – Pinguine bringen Glück
Ciara Geraghty – Das Leben ist zu kurz für irgendwann
Ewald Arenz – Der große Sommer
Angelika Jodl – Laudatio auf eine kaukasische Kuh
Julietta Henderson – Norman Formans Weg zum Ruhm => mein absolutes Jahreshighlight!!!
Eva Pantleon – Das Leben irgendwo dazwischen
Jarka Kubsova – Bergland
Stefan Hornbach – Den Hund überleben
Christian Schnalke – Louma
Abi Daré – Das Mädchen mit der lauternen Stimme
Bethany Clift – Die Letzte macht das Licht aus
Marcel Huwyler – Frau Morgenstern und die Verschwörung

Und jetzt freue ich mich auf ein ebenso wunderbares Lesejahr 2022. Der Ausblick sieht schon mal sehr verlockend aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.