Tami Fischer – Booklover Journal: Für alle, die das Lesen lieben

Dem Untertitel dieses liebevoll gestalteten Buchs ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Er sagt schon fast alles, was man darüber wissen muss.

Ein wenig erinnert dieses Buch an die Freundschaftsbücher, die man in der Schule mit den Klassenkameraden austauscht, die nach Hobbys, Lieblingsessen und Lieblingsschulfächern fragen. Ähnlich gestaltet ist auch dieses Journal, nur dreht es sich hier nicht um Freunde, sondern eben um Bücher.

Aufgelockert mit Tipps und Anregungen für einen gemütlichen Lesetag – stimmungsvolle Dekoration und leckere Rezepte inklusive – bietet der Band viele Seiten zum Ausfüllen. Hier kann man notieren, welche Bücher man gelesen hat, wie sie gefielen, welche Figuren man am liebsten hatte und vieles mehr.

Tami Fischer, eine junge erfolgreiche Autorin, Bloggerin und Influencerin, erzählt im Buch auch vieles über sich selbst, sie gibt Einblicke in ihr Autoren- und Leserinnenleben, liefert nützliche Hintergrundinformationen über das Schreiben und über das Gestalten von Blogs und Feeds. Den größten Teil des Journals bilden aber in der Tat die „leeren“ Seiten, die man mit den eigenen Leseeindrücken füllen kann und soll. So entsteht im Laufe der Zeit ein Tagebuch des Lesens, in dem man sicher immer wieder gerne einmal blättert, denn so entsteht gleichzeitig eine Erinnerung an die vergangene Lektüre. Sicher auch ein interessanter Nebeneffekt des Journalführens, denn wie oft vergisst man, dass oder warum man einen Roman so besonders mochte, was einen an der Heldin, dem Helden beeindruckte oder wieso der Schreibstil dieser Autorin einen gerade so sehr ergriffen hatte.

Einen nicht unwichtigen Teil des Buches widmet Tami Fischer dem ansprechenden und Erfolg bringenden Gestalten eines Instagram-Feeds. Für all die unzähligen Buchblogger und lesenden  Instagrammer sind das viele sehr hilfreiche Anleitungen, Vorschläge und Hilfen, darunter so einfache Themen wie das richtige Fotografieren. 

Zwischen den interessanten Textteil, den zu füllenden Listen und Fragebögen, den vielen Tipps und lustigen Anekdoten findet man zahlreiche vergnügliche Zeichnungen, Fotos und Abbildungen. All das macht schon allein das Blättern im Booklover Journal zu einem Vergnügen, auch ohne, dass man etwas einträgt. Was mir vermutlich ohnehin schwerfallen wird, möchte ich mir doch die Freude an der fantasievollen Gestaltung des Journals nicht verderben.

Für Leseratten und Listengurus ein unbedingt empfehlenswertes Buch.

Tami Fischer – Booklover Journal: Für alle, die das Lesen lieben
Knaur, Oktober 2021
Softcover, 207 Seiten, 14,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.