Markus Orths – Tante Ernas letzter Tanz

Zugegeben, der Roman hat mich vor allem deswegen neugierig gemacht, weil er in der Nähe meines Wohnorts spielt. Dass die Lektüre auch noch großen Spaß macht, ist wie ein zusätzlicher Bonus.

Ich-Erzähler Benno besucht seine Eltern im kleinen Städtchen Niederkrüchten. Seine Mutter Irma und Vater Paul leben dort seit gefühlten Jahrhunderten und sind somit Teil der Gemeinschaft. Dazu gehört vor allem Klärchen, die beste Freundin von Bennos Mutter und direkte Nachbarin seines Elternhauses. Die Nähe geht soweit, dass es sogar eine extra eingebaute Tür von einem Reihenhaus zum anderen gibt.

Das hilft dann Klärchen auch bei der Betreuung ihrer alten Tante Erna, die auf dem Dachboden haust, 99 Jahre alt ist, am liebsten fernsieht und sich vom Pfarrer mit Alkoholika versorgen lässt. Klärchens Tochter Sibille jedoch kommt fast gar nicht mehr nach Hause, worunter ihre Mutter sehr leidet. Da kommt den Damen ein genialer Gedanke: Warum nicht behaupten, Tante Erna wäre gestorben? Dann würde Sibille endlich wieder einmal ihre Mutter besuchen.

Gesagt, getan und tatsächlich, Sibille reist an. Und damit wirft sie Benno zurück auf seine Erinnerungen an Kindheit und Jugend, sind die beiden doch einerseits wie Geschwister aufgewachsen, andererseits waren sie einander auch die jeweils erste Liebe.

Diese Geschichte ist nun so herrlich komisch, so nah am Leben erzählt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ohne je albern zu werden, ohne sich in unangemessener Form lustig über die Niederrheiner, über ihre Lebensart und ihren Dialekt zu machen, nimmt der Autor doch all das auf dem Arm, zieht es durch den Kakao.

Das macht unheimlich viel Spaß, ist aber dabei auch anrührend, denn die Einsamkeit der Eltern, die Stärke, mit welcher sie sich nach ihren Kindern sehnen und ihre Freude über deren Besuch, das geht schon auch zu Herzen. Dabei gelingt es Markus Orths, das alles zu schildern, ohne Kitsch, ohne Schmalz, aber mit viel Verständnis und Humor.

Eine wirklich empfehlenswerte Lektüre, nicht nur für Niederrheiner

Markus Orths – Tante Ernas letzter Tanz
dtv, Juni 2022
Gebundene Ausgabe, 156 Seiten, 10,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.