Andrea Schomburg/Irmela Schautz: Der geheime Ursprung der Wörter

Wer weiß schon, woher das Wort „Schlamassel“ kommt? Oder wo die Herkunft des Ausdrucks „Blaustrumpf“ liegt. Die Antworten auf diese Fragen findet man in dem witzigen und wunderschön gestalteten Buch von Andrea Schomburg, die für die Texte verantwortlich ist und Irmela Schautz, die die kleinen, herrlich passenden Zeichnungen geschaffen hat.

Und nicht nur das: Die Lektüre dieses ansprechenden Buchs, das sich perfekt als Geschenk eignen würde, wird zum Spiel. Zu jedem der oft altmodischen, manchmal fast der Vergessenheit anheimgefallenen Wörter bieten die Autorinnen vier alternative Erklärungen der Herkunft. Und es ist an der Leserin, zu erraten – so sie es denn nicht tatsächlich weiß – welche wohl die richtige ist

Woher stammt der Ausdruck „hanebüchen“? Hat er etwas zu tun mit dem knorrigen Holz der Hainbuche? Oder geht er zurück auf die Bücher des Ulrich Han aus Ingolstadt? Oder könnte er von den Brüdern Grimm hergeleitet sein, ausgehend von „Büchern aus Hanau“? Oder resultiert  hanebüchen aus einem Aprilscherz? Die Lösung verrate ich hier natürlich nicht. Die Erklärungen sind allerdings so herrlich komisch, so unglaublich absurd, dass man entweder keine oder alle für möglich halten mag.

Gut gefällt mir auch, was die Autorinnen als Erklärung für den Ausdruck „Wischiwaschi“ anbieten: Kommt er aus der französischen Stadt Vichy? Oder vom „Gewäsch“, nämlich dem Wäschewaschen? Aber ist es nicht auch denkbar, dass es einer der 1894 erschienenen Zungenbrecher war? Oder leitet sich Wischiwaschi von verwaschen ab?

Und so geht es weiter für mehr als dreißig teils täglich benutzte Worte, über deren Herkunft wir alle vermutlich bislang nie oder doch wenig gegrübelt haben. Die Texte von Andrea Schomburg, einer Kabarettistin und Lehrerin für Lyrik und Theatertechniken, zu lesen ist ein herrlicher Spaß. Darüber hinaus eignet sich das Buch natürlich auch perfekt für eine Party, bei der vielleicht nicht so die rechte Stimmung aufkommt. Die jeweils vier möglichen Erklärungen zur Auswahl stellen und auch die trübste Gesellschaft sollte fröhlich werden. Der ganz nebenbei erreichte Lerneffekt kommt dabei noch obendrauf. Und die kuriosen kleinen Zeichnungen von Irmela Schautz, deren andere Bücher es teils auf  diverse Bestsellerlisten schafften, verdoppeln die Lesefreude.

Ein Buch zum selber lernen und lachen oder zum Verschenken.

Andrea Schomburg/Irmela Schautz: Der geheime Ursprung der Wörter
DuMont, Juli 2020
Gebundene Ausgabe, 176 Seiten, 18,00€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.